Abteilung Gerätturnen - Bezirksliga 2015

 

 

 

 

Mit geringen Erwartungen in die Saison 2014 gestartet, verpassten unsere Turner den lang ersehnten Aufstieg in die Landesliga um ganze 0,1 Punkte im Ligafinale. Die Enttäuschung war trotz einer sehr guten Saisonleistung dementsprechend und wurde auf Platz drei beendet. 2015 kommen die Gegner um den Aufstieg aus Sasbach/Renchtal, Karlsruhe und Hofweier. Rastatt ist als Zweitplatzierter der Bezirksliga Nord noch kurzfristig in die Landesliga nachgerückt. Das Ligafinale findet am 29.03. in Offenburg statt.

 
 

LL2018Landesliga 2017LL 2016BL 2015BL 2014BL 2013BL 2012BL 2011

 

 
       
   

v.l. oben: Paul Stangenberg, Georg Nikitin, Pascal Meixner, Michael Häfele, Nicolas Schauphut, Louis Binz, Robin Braun
v.l. unten: Martin Stangenberg, Felix Merkel, Thorsten Chwalek (Kari), Patrick Ollhoff, Edgar Schüle (Kari), Maik Heberle, Kai Heberle

 

 
 


 

Termin

Uhrzeit

Heimverein

 

Gastverein

Ort

 

 

21.02.2015

15:00 Uhr

TBG

WKG Sasbach / Renchtal
(239,60)

:

TBG

TB Gaggenau
(247,05)

Sophie-von-Harder Schule, Sasbach

 
 

14.03.2015

14:30 Uhr

RTV

KR Karlsruhe
(178,30)

:

TBG

TB Gaggenau
(231,75)

Walzbachhalle, Weingarten

 
 

22.03.2015

15:00 Uhr

TV Hofweier
(257,85)

:

TBG

TB Gaggenau
(258,45)

Sporthalle Hofweier, Hofweier

 

 

29.03.2015

10:00 Uhr

Ligafinale Offenburg: WKG Sasbach/Renchtal 249,55 - TB Gaggenau 238,55 - TV Hofweier 234,45 -
KR Karlsruhe 230,10

 


 

Rang

Mannschaft

WK

Tendenz

Geräte

Punkte

Gerätequote

 

 

1.

TBG

TB Gaggenau

6

(1)

29 : 25

8

0,54

>> Aufstieg in die Landesliga

 

2.

TBG

WKG Sasbach/Renchtal

6

(2)

33 : 21

7

0,61

 
 

3.

TV Hofweier

6

(3)

27 : 27

3

0,50

 
 

4.

RTV

KR Karlsruhe

6

(4)

19 : 35

0

0,35

 

 

  TBG

Der erste Gegner 2015 ist die Wettkampfgemeinschaft WKG Sasbach/Renchtal, die sich aus Turnern des TV Sasbach und der TG Renchtal zusammensetzt. Die TG Renchtal nahm zuletzt 2012 am Bezirksligabetrieb teil und verlor all ihre Duelle deutlich. Der TV Sasbach traf auf uns zum ersten Mal in der abgelaufenen Saison und musste berufsbedingt auf zwei wichtige Leistungsstützen verzichten, verlor gegen uns und wurde am Ende vierter. Die Schnittmenge dieser beiden Vereine wird eine erste schwierige Prüfung für unsere Mannschaft, der Ausgang ist offen.

 
  RTV

Die KRK Karlsruhe, die sich vor allem mit ihrer ersten Frauen-Bundesligamannschaft im deutschen Turnen einen Namen gemacht hat, verfügt neben optimalen Trainingsbedingungen über hervorragende Athleten aus der gesamten Kunstturnregion Karlsruhe. Das Ziel der Mannschaft aus der Fächerstadt ist der Durchmarsch Richtung dritte Bundesliga. Sie gelten als klarer Favorit dieser Saison, sofern sie mit den Bedingungen der Bezirksliga zurechtkommen und nicht an sich selbst scheitern.

 
 

Die Mannschaft aus dem Ortenaukreis, der TV Hofweier, landete sowohl 2013, als auch 2014 mit null Ligapunkten auf dem letzten Tabellenplatz. Es gilt als unwahrscheinlich, dass diese Mannschaft in einem Jahr die Fähigkeit erworben hat ihre Gegner ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen.

 
  TBG

Die Dramatik 2014 war kaum zu überbieten. 0,1 Punkte fehlten uns, dem TB Gaggenau, zum Aufstieg in die Landesliga und so wurde aus dem ersten nur der dritte Platz. Auch 2015 steht der Aufstieg als übergeordnetes Ziel fest, wird aber aufgrund der guten Gegner wohl nicht zu erreichen sein. Ein Platz auf dem Treppchen kann indes als realistisch angesehen werden. Berufsbedingt fehlt mit Nikolas Weber ein Leistungsträger der vergangenen Jahre, Georg Nikitin hat nach seiner Schulterverletzung noch nicht zu alter Stärke zurückgefunden. Ob er noch rechtzeitig fit wird bleibt abzuwarten. Ansonsten werden nach derzeitigem Stand mit Nicolas Schauphut und Robin Braun zwei Nachwuchstalente vermehrt Ligaerfahrungen sammeln können. Pascal Meixner, der Nachwuchsturner 2014, der etwas enttäuschte, wird ebenso erneut seine Chance erhalten und hoffentlich nutzen.